OSGi mit SpringDM

von Manuel Mauky | 27. April 2011

Die OSGi beschreibt eine spezifikation, auf deren Basis Software Modular entwickelt werden kann. Die einzelnen Module sind in sich geschlossene Einheiten mit einem klaren Interface, welches einerseits ihre angebotene Funktionalität inf Form von Services beschreibt und andererseits die Abhängigkeiten auf Services anderer Module enthält.

Spring-DM (DM steht für Dynamic Modules) ist eine auf OSGi basierende Plattform, die OSGi mit den Vorteilen von Spring, allen voran Dependency Injection, verbindet.

Im Vortrag wird neben den theoretischen Grundlagen vor allem an praktischen Beispielen inklusive Live-Coding gezeigt, wie mit Spring-DM und OSGi lose gekoppelte Module erstellt und diese dynamisch zur Laufzeit getauscht werden können.

Materialien:


speaker

Manuel arbeitet als Softwareentwickler bei der Saxonia-Systems AG in Görlitz. Er beschäftigt sich mit allen Aspekten der Anwendungsentwicklung, wobei der Fokus auf dem Frontend liegt, beispielsweise mit JavaFX und modernen JavaScript-Frameworks. Daneben interessieren ihn Themen wie funktionale Programmierung und Softwarearchitektur. Manuel ist Gründungsmitglied und Leiter der Java User Group Görlitz und steuert hierfür und auch für andere Usergroups und Konferenzen regelmäßig Vorträge bei.


Datum: 27. April 2011, 19:00 Uhr

Ort:
DSER
Steinstraße 11
02826 Görlitz

Die Veranstaltung wird durch die Java User Group Görlitz (im iJUG Verband) organisiert.